Die Bahnlinie der Vinschger Bahn verkehrt seit 05.Mai 2005 zwischen Mals im Vinschgau und dem  mediterranen Meran. Auf einer Gesamtstreckenlänge  von rund rund 60km bewältigt der Zug knapp  700 Höhenmeter.

Sie zählt zu einer der modernsten Bahnen Italiens und hat sich sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen zu einer wahren Attraktion entwickelt.

Ein besonderes Highlight ist die Vinschger Bahn für Fahrradbegeisterte. Wie allgemein bekannt ist, kann sich der Vinschgau mit einem der beeindruckendsten Südtiroler Fahrradwege rühmen. Mit der Kombination von Bahn und Rad ergibt sich eine ideale Partnerschaft, bei der die Vorteile auf der Hand liegen. Die 16 Stationen zwischen Meran und Mals sind eine willkommene Einstiegsmöglichkeit für die Weiter- bzw. Rückreise. Die Fahrräder werden im Abteil mitgenommen.

Es besteht aber auch die Möglichkeit an den 6 Bahnhöfen im Vinschgau das so genannte Erlebnisticket zu erwerben, welches zur ganztägigen Benutzung der Vinschger Bahn berechtigt und gleichzeitig Bikes auszuleihen. So können kombinierte Bahn-Rad-Ausflüge in beide Richtungen unternommen werden, mit der Möglichkeit jederzeit den nächstgelegenen Bahnhof anzusteuern, Teilstücke dann per Zug zurückzulegen und das Rad an einem anderen Stützpunkt wieder zurückzugeben.

Aber auch für Kulturreisende ist die Vinschger Bahn eine willkommene Abwechslung um die zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten entlang der Via Claudia Augusta zu erkunden.