Herbstzeit ist im Vinschgau Törggelezeit!

Wenn Anfang Oktober der frühe Herbst den Vinschgau in ein buntes Farbenmeer hüllt, die ersten schneebedeckten Berggipfel zu erkennen sind und dennoch angenehm milde Temperaturen herrschen, dann kündigt sich langsam die beliebte und traditionelle Törggelezeit an.

Das weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannte Törggelen, welches einem alten Brauch der Bauern und Weinhändler entstammt, gilt als kulinarisches Highlight in Südtirol und findet im Anschluss an die Erntezeit statt. Im Vordergrund steht die Verkostung des „Süßen“, jungen noch nicht vergorenen Traubensaftes, später dann die des „Nuien“, bereits vergorenen Mostes. Dazu werden allerlei hausgemachte Südtiroler Spezialitäten wie: der nach alten Rezepten geräucherte Südtiroler Bauernspeck, Kaminwurzen, deftige Schlachtplatten mit Surfleisch, Haus-, Leber- und Blutwürsten, Knödel, Kraut und Schüttelbrot verabreicht. Den Abschluss machen dann süße Krapfen und die gebratenen Kastanien, zu denen der Süße hervorragend passt.

Beim Törggelen, das sich von der Weinpresse, der „Torggl“ ableitet, wird aber nicht nur gegessen und getrunken, sondern auch gemeinsam gesungen, getanzt und musiziert.

Vielleicht lassen Sie sich inspirieren für einen Urlaub um diese Jahreszeit, um die Tradition des Törggelens zu entdecken und um sich mit den typischen Gepflogenheiten und Bräuchen des Vinschgaus vertraut zu machen.

Der Vinschgau mit seiner facettenreichen Herbstlandschaft und die urgemütlichen Törggelepartien erwarten Sie!