Das Erlebnis beginnt bereits während der Bergfahrt mit dem Lift zur Furkelhütte. Dieser führt durch einen dichten und verschneiten Wald direkt in das Familien-Skiparadies. Mit etwas Glück können sogar Rehe oder Schneehasen beobachtet werden. Auf jeden Fall jedoch kann man zahlreiche Tierspuren erkennen, die auf ein aktives Treiben der Wildtiere schließen lassen. Jeden Meter weiter kann man König Ortler besser bestaunen. An der Bergstation angekommen, präsentiert er sich den Skifahrern in seinem ganzen Stolz! Doch nicht nur der Bergriese beeindrucken, auch die herrliche Ruhe und einmalige Winterlandschaft lassen das Herz von Winterfans höher schlagen! Während sich oben im Skigebiet Trafoi die Genussskifahrer auf den leichten bis anspruchsvollen Pisten vergnügen, können am Gustav-Thöni-Lift unten im Tal die kleinen Skfahrer erste Erfahrungen sammeln. Die Skischule “Gustav Thöni” hat sich vor allem darauf spezialisiert, den kleinen Gästen das Skifahren beizubringen. Kompetente Skilehrer wissen, wie man die Kleinen am besten motiviert und bringen den Skinachwuchs auf Erfolgskurs! Im Skigebiet Trafoi sind Familien herzlich willkommen! Das zeigt sich auch daran, dass Kinder unter sechs Jahren in diesem kleinen Skigebiet im Vinschgau gratis fahren dürfen und während der Familien-Angebotswochen sind sogar Kinder bis einschließlich 14 Jahren frei. Und weil Skifahren auch hungrig macht, ist auf der Furkelhütte für kulinarischen Genuss gesorgt!

Trafoi ist umgeben von einer atemberaubenden Natur, die Jahr für Jahr Einheimische und Gäste gleichermaßen verzaubert. Die hochalpine Einsamkeit, eine einzigartige Idylle, imposante Naturerlebnisse und die zahlreichen Aktivmöglichkeiten machen das kleine Südtiroler Skigebiet unweit der DolceVita Hotels zu einem wahren Winterparadies für Groß und Klein!